Organisaziun - Organisation
Landschaft Dorf Wirtschaft Veranstaltungen Vereine Kultur Aktuell Suchen

Sent war bis 31. Dezember 2014 eine autonome Gemeinde des Bezirks Inn, bzw. des Kreises Suot Tasna. Zum Kreis Suot Tasna gehören auch die Gemeinden Scuol und Ftan.

Im Jahr 2014 haben sich die Gemeinden Sent, Scuol, Ftan, Tarasp, Ardez un Guarda fusioniert. Ab 1. Januar ehemaligen Gemeinden sind jetzt Fraktionen der fusionierten Gemeinde Scuol. Alle, inklusiev Scuol, haben Anecht auf einen Vertreter im Vorstand der Grossgemeinde.

Die ganze Administration wickelt sich in Scuol ab, nur das Forstwesen befindet sich noch in Sent.

Die Schulen wurden nicht fusioniert: die Fraktion Sent hat eine eigene Primar-, Real- und Sekundarschule und einen eigenen Kindergarten.

Das grosse Schulhaus in Saranschasch wurde 2014 restauriert und zum Teil umgebaut.

Der Schlüssel im Wappen erinnert an die Kirchenruine San Peder, ein Baudenkmal von kunsthistorischer Bedeutung, der Dreiberg an den Kirchenhügel. Kirchenruine und Hügel bilden ein Wahrzeichen der Gemeinde.
Im Jahre 1970 wurde die Pro Engiadina Bassa (PEB), die Regionalvereinigung der Gemeinden des Unterengadins, gegründet. Unter ihrem Patronat wurde seither die Zusammenarbeit in der Region stark intensiviert. Aufgaben der PEB sind unter anderem Entwicklungskonzepte und deren Projekte zur Förderung des ländlichen Strukturwandels, die Abfallentsorgung, die Spitex, die Musikschule, kulturelle Anlässe, Koordination des öffentlichen Verkehrs.